3 Blumen / Loomlight / Rezensionen / Urban Fanatsy / Young Adult

Tiefseeherz

 

Ein charmantes Debüt – fantasievoll und mit viel Herz.

 

ISBN: 978-3-522-65425-8

Preis: 3,99 €

Autorin: Johanna Rau

Format: eBook

Reihe: Nein

Erscheinungstag: 28.02.2019

Verlag: Loomlight

Genre: Urban-Fantasy

Rezensionsexemplar: Ja

Wo kann ich es kaufen: Amazon, Thalia, Hugendubel

 

 

 

Klappentext

Packende Romantasy: Kann wahre Liebe Grenzen überwinden?

Schon der erste Blick in Jacks meeresblaue Augen, lässt Lizzies Herz höher schlagen. Doch sie kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, denn in dem kleinen Küstenort Lavender verschwinden immer wieder Menschen spurlos – und Lizzie wird das Gefühl nicht los, dass Jack etwas damit zu tun hat. Kann sie ihm überhaupt vertrauen? Als ihre beste Freundin Sophie verschwindet, stellt Lizzie Jack zur Rede. Das Geheimnis, das er ihr offenbart, stellt ihr Leben auf den Kopf. Ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt?

Meinung

Der lockere Schreibstil von Johanna Rau machte den Einstieg in das Buch für mich sehr einfach.  Auch war mir die Protagonistin Lizzie am Anfang sehr sympathisch. Sie ist leidenschaftliche Schwimmerin, möchte nach der Schule Meeresbiologie studieren und ist sehr mit der Natur und vor allem mit dem Meer verbunden. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und so tauchte man direkt in die Gedankengänge von der Protagonistin ein. 

Das Cover gefällt mir auch gut. Es wirkt mysteriös und verbunden mit dem Titel, hatte ich schon eine Ahnung in welche Richtung der Urban-Fantasy-Roman gehen würde. 

Eigentlich ist Lizzies Heimatort Lavender, der direkt am Meer liegt, sehr harmonisch und ruhig. Doch in letzter Zeit verschwinden Menschen an der Küste spurlos. Mit dem Kennenlernen von Jack wird sie immer mehr zum Teil eines Geheimnisses, das Lizzies kühnste Vorstellungen übersteigt. 

Auch Jack, den Love Interest, mochte ich gerne. Er besitzt Charme und ist ganz der Gentleman. Für mich entstand die Beziehung zwischen Lizzie und ihm bloß etwas schnell. Da fehlten mir doch ein paar Dialoge bzw. ein richtiges Kennenlernen, sowie die Ergründung von Gemeinsamkeiten. Die Gespräche der beiden drehten sich nämlich hauptsächlich um das Geheimnis von Jack.  Dafür wurden die romantischen Szenen sehr schön beschrieben <3 

Ein großes Manko in dieser Geschichte, ist für mich das Finale. Der Endkampf war recht unspektakulär und ich hatte das Gefühl, dass vieles von der Autorin zurechtgebogen wurde, damit es einigermaßen logisch ist.  Die Umwelt an sich und die gegebenen physikalischen Gesetzmäßigkeiten, die in dieser herrschten, wurden teilweise ignoriert. Die Protagonistin hat da auch einige Sympathiepunkte verloren, da sie für mich, sich nicht der Ernst der Lage entsprechend verhalten hat. Stattdessen gab es immer wieder deplatzierte Scherze. Darunter litt die Spannung!   

Alles in allem kann ich leider für dieses Buch nicht mehr als drei Blumen vergeben. 

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar.   

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.