5 Blumen / dtv / High Fantasy / Rezensionen

Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter

Super spannend und am Ende habe ich mir sogar eine Träne verdrückt. Auch dieser Teil hat mich vollkommen von sich überzeugt. 

 

ISBN: 978-3-423-76206-9

Preis: 21,95

Autorin: Sarah J. Maas

Format: Hardcover

Reihe: Bisher gibt es 4 Teile und insgesamt soll es 6 Teile geben.

Erscheinungstag: 09.03.2018

Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

Verlag: dtv

Genre: High Fantasy:

Rezensionsexemplar: Nein

Wo kann ich es kaufen: Amazon, Thalia, Hugendubel

Klappentext

»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys. Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe – mit jeder Faser meines Seins.«

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

 

Meinung

Das Ende vom zweiten Teil hat so viele Fragen offen gelassen, deswegen musste ich sofort den dritten Teil lesen.

Spoilerarlarm. Wer den ersten und zweiten Teil der Reihe Reich der sieben Höfe nicht kennt, sollte die Rezension nicht lesen. Diejenigen unter euch, die die ersten beiden Teile gelesen haben, haben nichts zu befürchten. 

Die Ereignisse spitzen sich zu und ein Krieg scheint unumgänglich. Dementsprechend ist dieser Teil nicht weniger spannend, als die vorherigen, aber nichts desto trotz, war er für mich eine Nuance schwächer als die Teile davor. Das lag vor allen Dingen daran, dass es hauptsächlich darum ging sich für einen Krieg vorzubereiten und Schlachten zu schlagen.

Die Entwicklung von Feyre gefällt mir bisher richtig gut. In jedem Teil ist sie auf eine Weise erstarkt, die sie zu einer tollen jungen Frau werden ließ. Im dritten Teil wurde sie erst von Wut dominiert, die sie nicht durchdachte Entscheidungen treffen ließ, aber dann gewann sie immer mehr an Kühnheit und Selbstsicherheit, sodass sie mit den High Faes von den sieben Höfen auf Augenhöhe verhandeln konnte.

Auch die Liebesgeschichte mit Rhys gefiel mir sehr gut. Die beiden sind eine Einheit, unterstützen sich gegenseitig, aber widersprechen sich auch. Ihr Vertrauen zueinander ist durch nichts zu zerrütten. Es hat echt Spaß gemacht die Liebe der beiden so mitzuerleben.

Was mir besonders gut an diesem Teil gefallen hat, dass so viele Fäden, die die Autorin in den vorherigen Teilen miteingesponnen hat, zusammenfinden und das auf eine Art und Weise, die mich sehr oft überrascht hat. Zum Beispiel fand ich es toll, dass die Schwestern von Feyre noch eine größere Rolle spielen, als es zu Anfang den Anschein gemacht hat und ihre Charakterzüge wurden dabei wunderbar miteingebunden. Das machte alles in allem eine sehr runde Geschichte da raus. Auch hat es mir wieder sehr viel Spaß gemacht die Freunde von Rhys und Feyre wiederzusehen. Da gibt es immer tolle Nebenhandlung bei denen ich sehr mitgefiebert habe. Die tolle Fantasywelt, die sich die Autorin ausgedacht hat, wurde in dem dritten Teil sogar noch detaillierter dargestellt. Das war noch eine Steigerung zu den Teilen davor.  

So ein spannendes Ende wie dieses hier, habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Ich hatte Tränen in den Augen und das passiert mir so gut wie nie. Super dramatisch, super lesenswert. Auf den Teil 4 bin ich schon sehr gespannt. 

Auch wenn der Teil eine Nuance schwächer war, als die vorherigen, hat es dennoch für fünf Blumen gereicht

 

Die Reihe im Überblick:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.